Wie wichtig sind Real-Time-Analysen?

Wie wichtig sind Real-Time-Analysen?

19.04.2018

Sind Real-Time-Analysen und Echtzeit-Attribution überhaupt notwendig ­– vor allem, wenn Kanäle unterschiedlich lange brauchen, um das Kundenverhalten zu beeinflussen? Diese Frage stellen sich inzwischen zahlreiche Marketer. Das Tempo der verschiedenen Kanäle macht Echtzeit-Erkenntnisse und Real-Time-Analysen aber nicht weniger wichtig. Warum das so ist, erklärt dieser Beitrag.

 

 

Veränderte Erwartungshaltungen und unzählige Kommunikationsmöglichkeiten

 

Aufdringliche Marketingbotschaften wirken bei heutigen Kunden kaum noch. Stattdessen wünschen sich Konsumenten, dass Werbetreibende ihre Bedürfnisse vorhersehen und immer schneller auf diese reagieren.

 

Diese Entwicklung stellt für Unternehmen zwar eine Herausforderung dar, lohnt sich aber: Je schneller Marketer auf Kundenbedürfnisse reagieren können, desto eher werden aus Interessenten glückliche Kunden und Markenfürsprecher.

 

Das Problem: Es gibt heutzutage eine überwältigende Anzahl von Kanälen. Ein Werbespot im TV reicht nicht mehr, um die Zielgruppe zu erreichen. Damit Marketer ihre Botschaft an das richtige Publikum bringen, müssen sie herausfinden, zu welcher Zeit und über welchen Kanal sie dieses am besten erreichen. Denn nur mit einer gezielten Kommunikation gelingt es, Ergebnisse und Umsatz langfristig zu maximieren.

 

Um diesen kontinuierlichen Drang nach Geschwindigkeit und zielgenauer Kommunikation aber überhaupt erfüllen zu können, müssen Marketer ihre Kampagnen nahezu in Echtzeit messen und anpassen. Dafür benötigen sie Technologien, die es ermöglichen, den Cross-Channel-Einfluss sowie Synergien zu verstehen. Erst dann sehen Marketer, welche Kombination von Kanälen und Taktiken zum gewünschten Ergebnis führt und wie sie ihr Budget für den gesamten Marketing Mix optimieren können.

 

 

Mit Real-Time-Daten zum Right-Time-Marketing

 

Die Nutzung von Technologien wie der algorithmischen Multi-Touch-Attribution kann in der zerteilten Marketinglandschaft von heute den entscheidenden Wettbewerbsvorteil bringen. Sie ermöglicht es Werbetreibenden, die Online-Aktivitäten von Nutzern über verschiedene Kanäle, einschließlich Online Display, bezahlter Werbung, digitalem TV und Radio oder E-Mail, zu tracken und deren genauen Wertbeitrag zu einer Conversion zuzuordnen. Durch die so gewonnenen Einblicke lassen sich anschließend nicht nur der ROI maximieren, sondern auch die Anschaffungskosten minimieren sowie Strategien und Budgets optimieren.

 

Eine algorithmische Attribution und Optimierung muss jedoch schnell stattfinden, um Vorteile aus den sich ändernden Marktbedingungen ziehen, mit Wettbewerbern mithalten und sich an Veränderungen im Kundenverhalten anpassen zu können. Dafür benötigen Werbetreibende Zugang zu aktuellen und zielgruppenspezifischen Performance-Metriken, mit denen sie Taktiken und Strategien zügig anpassen und Kunden ein bestmögliches Nutzererlebnis bieten können.

 

Die unmittelbare Attribution ist hierbei zwar noch keine praktikable Option, die Analyse von Zielgruppen- und Performance-Daten in beinahe Echtzeit ist für Marketer aber schon heute machbar. Die dafür notwendigen, algorithmischen Modelle können täglich neu erstellt und auf die jeweiligen Performance-Daten angewendet werden. Mit aktuellen und genauen Performance Insights können Werbetreibende dann noch schneller reagieren und ihre Kampagnen mit der richtigen Häufigkeit optimieren.

 

 

Echtzeit ist die Zukunft

 

Ob individuelle Produktempfehlung im Online-Shop oder personalisierte E-Mails – Real-Time-Analysen sind im E-Commerce schon heute nicht mehr wegzudenken. In Zukunft wird das Thema Echtzeit für Unternehmen sogar noch wichtiger, um Kundenbedürfnisse besser zu erkennen und möglichst sofort zu bedienen.

 

Echtzeit-Daten allein reichen jedoch nicht aus. Für den Erfolg im Marketing müssen Werbetreibende in der Lage sein, die Daten in Erkenntnisse umzuwandeln. Aus den Erkenntnissen der Marketing Attribution lassen sich anschließend eine nahtlose Markenerfahrung und relevante Dialoge entwickeln. So gelingt es Marketern, die richtige Botschaft an empfängliche Konsumenten zur richtigen Zeit über die bevorzugten Kanäle zu übermitteln und Wettbewerbern damit jederzeit einen Schritt voraus zu sein.

So bringen Werbetreibende AdTech und MarTech zusammen  

30.05.2018

  AdTech und MarTech laufen in Zukunft zusammen. Dennoch sind Lösungen, die die Daten- und Performancevorteile beider miteinander verbinden, bisher mehr Ausnahme als Regel. Und das, obwohl Kunden sowohl über Paid als auch Owned Media eine konsistente und ganzheitliche User Journey haben sollten.   Diese kann jedoch nicht entstehen, solange beide Bereiche getrennt betrachtet werden. […]

Datensicherheit im Cross-Device-Tracking

03.05.2018

Im vergangenen Jahr war bereits deutlich zu sehen, wie immer mehr Online-Marketer das Cross-Device-Tracking für ihre Werbezwecke nutzen. Das Sammeln von Nutzerinformationen im Internet bringt für Werbetreibende allerdings Vorteile und Herausforderungen gleichermaßen mit sich. Vor allem die Datensicherheit ist ein immer wieder aufkeimendes Thema. Doch wie steht es um diese eigentlich und was können Unternehmen […]

Datensicherheit im Cross-Device-Tracking

03.05.2018

Im vergangenen Jahr war bereits deutlich zu sehen, wie immer mehr Online-Marketer das Cross-Device-Tracking für ihre Werbezwecke nutzen. Das Sammeln von Nutzerinformationen im Internet bringt für Werbetreibende allerdings Vorteile und Herausforderungen gleichermaßen mit sich. Vor allem die Datensicherheit ist ein immer wieder aufkeimendes Thema. Doch wie steht es um diese eigentlich und was können Unternehmen […]