Exactag holt Matthias Cada als SVP Customer Success ins Team

15.02.2018

Exactag, führender Anbieter für Marketing Attribution in Deutschland, verstärkt mit Matthias Cada sein Management und baut den Standort Hamburg auf. Ab sofort verantwortet er die strategische und operative Projekt- und Kundenentwicklung bei Exactag und wird in seiner Funktion als SVP Customer Success neue Inspiration für die kundenorientierte Produktentwicklung geben und direkt an die Geschäftsführung von Exactag berichten.

 

Matthias Cada kommt von Neustar Marketshare zu Exactag, wo er, zuletzt als Director Customer Success and Attribution, viele Marketingentscheider davon überzeugen konnte, mithilfe des Attribution Modellings nahezu alle Marketingmaßnahmen in Echtzeit zentral auszusteuern und kanalübergreifend zu optimieren.

 

Zuvor war er bei Google Deutschland beschäftigt, wo er sich, lange Zeit als einziger deutscher Attributions-Experte, als Attribution Solution Lead für die Key Accounts verantwortlich zeigte. Davor war er als Consultant für Enterprise Digital Analytics bei FELD M tätig. Mehr als zehn Jahre Marketing Analytics-Erfahrung zeichnen Matthias Cada als echten Spezialisten auf seinem Gebiet aus. Seit jeher liegt sein Fokus auf der Vereinbarkeit von Prozessen und Technologien, um eine kanalübergreifende Optimierung des gesamten Marketing-Systems zu ermöglichen.

 

„Matthias ist ein großer Zugewinn für unser Team. Seine langjährigen Erfahrungen in unserer Branche sind sowohl für uns als auch für unsere Kunden und Geschäftspartner von unschätzbarem Wert und werden die strategische Zusammenarbeit mit ihnen prägen“, sagt Jörn Grunert, Geschäftsführer bei Exactag. „Mit Matthias Cada haben wir einen Experten für uns gewonnen, der ein grundlegendes Verständnis für die Herausforderungen hat, denen die Marketingabteilungen mit der zunehmenden Komplexität der Verbraucheraktivitäten heute on- und offline gegenüberstehen.“

 

Über Exactag:
Der Duisburger Marketingtechnologie-Anbieter Exactag bewertet alle On- und Offline-Kanäle nach ihren Einflüssen während der Customer Journey. Das Unternehmen berechnet die Wirksamkeit aller Faktoren der Entscheidungsprozesse bei Kunden ein. Exactag ist Innovationsführer im Bereich Marketing Attribution und bei zahlreichen Unternehmen im Einsatz.

 

Es ist das Ziel von Exactag, dass Daten (auf User-Ebene der Customer Journey, Online und Offline), die mit modernsten Technologien gesammelt werden sinnvoll ausgewertet werden, dass Werbungtreibenden Unternehmen aus diesen konkrete Handlungsempfehlungen zu der Allokation ihrer Werbebudgets geben kann. Für weitere Informationen: www.exactag.com

7 Probleme im B2B-Marketing und wie Attribution sie löst

08.02.2019

In den letzten Jahren hat sich das B2B-Marketing mehr und mehr verändert. Die Anforderungen an Werbetreibende sind hoch. Kunden wünschen sich nahtlose Markenerlebnisse mit personalisierten Ansprachen und innovativem Content. Gleichzeitig müssen Konsumenten über verschiedene Kanäle und Geräte hinweg erreicht werden – und das unter Einhaltung des Werbebudgets.     Vor diesem Hintergrund veröffentlichte die American […]

Exactag veröffentlicht erstmals Studie zur Analyse des DACH-Werbemarktes durch Attribution

26.10.2018

Exactag, der führende Anbieter für Marketing Attribution in Deutschland, hat eine Studie zur Analyse und zu den Optimierungspotentialen des DACH-Werbemarktes durch Attribution veröffentlicht. Die Auswertung wurde auf Basis von mehr als 100 Kundendaten durchgeführt. Ein spezieller Fokus liegt auf den Branchen Automotive, Finance, Media, Retail und Travel.   Ziel war es zum einen, die Entwicklung […]

Werbewirkung & ROI: Über die zunehmende Schieflage im Mediabusiness

13.09.2018

Was bekommen Werbungtreibende für ihr Geld? Es gibt wohl kaum eine Frage, die Media- und Marketingentscheider in Unternehmen mehr umtreibt. Die Antworten darauf fallen bislang eher dürftig aus, findet Michael Frank. Der frühere Pilot-Geschäftsführer, der nun mit s-venture als Berater tätig ist, sendet daher einen eindringlichen Appell an Vermarkter und Agenturen. Diese sollten nicht mehr […]